Kamelien.de
[ Zum Anfang ] [ Ausräumen der Kamelien ]

<>

Über das Ausräumen der Kamelien

Generell: So früh wie möglich.

Nach der Blüte beginnt der Neutrieb der Kamelien. Wenn das Wetter es zuläßt, sollte dieser Neutrieb bereits im Freien geschehen, damit die entstehenden Blätter weitgehend sonnenfest werden. Leider aber ist die aufbrechende vegetative Knospe extrem frostgefährdet, der junge Trieb wird sofort schwarz und ist zerstört, wenn er den geringsten Frost bekommt. Wenn der Trieb allerdings das Mausohrstadium hinter sich gelassen hat und die Blätter sich zu entfalten beginnen, dann werden auch wieder leichte Nachtfröste ertragen.

Unter Glas beginnt der Neutrieb oft schon im März oder eher, zu welcher Zeit die Bedingung 'frostfrei' noch nicht gegeben ist. Also stellen Sie die Kamelien auf die Terrasse, solange das Wetter dies zuläßt und holen sie bei Frostgefahr wieder herein. In milden Wintern ist dieses Spielchen möglich. Wenn dies aber nicht gegeben ist oder das Spielchen zu lästig, so müssen Sie mit dem Herausstellen warten, unter Umständen bis zur kalten Sophie. Natürlich wachsen die Neutriebe dann schon beträchtlich und Sie müssen darauf achten, das neue Laub vorsichtig an Sonne zu gewöhnen. Richtige Sonnenfestigkeit werden sie aber nicht mehr bekommen, selbst bei ganz vorsichtiger Eingewöhnung.

Sollte es aber nun passieren, daß bei den herausgestellten Kamelien ein Nachtfrost die Triebe zerstört, so ist noch nichts verloren. Die Pflanze steckt diesen Schock ziemlich leicht weg und beginnt nach etwa 4 Wochen aus neuen Augen heraus zu treiben. Für die Blüte der nachfolgenden Saison hat dies dann keine Konsequenzen. Wenn allerdings die Topfkamelie draußen ungeschützt richtigen Frost über -5C bekommt, so erfrieren die Wurzeln, die Kamelie ist in der Regel hinreichend geschädigt und kann weggeworfen werden, wenn der Neutrieb nicht zur Zeit oder spärlich oder stark verspätet auftritt.

Wenn ihre Kamelien an den Eisheiligen immernoch im Quartier stehen und das Frühjahr kalt und regnerisch ist, so dürfen sie erwägen, ihre Kamelien jetzt noch bis Anfang Juli unter Glas zu halten. Voraussetzung ist aber, daß die Pflanzen genügend Helligkeit und Belüftung bekommen. Im Juni- Juli legen die Kamelien nämlich die neuen Blühknospen an, sie brauchen zu derer Ausbildung möglichst Temperaturen um 25C. Dies ist in einigen Sommern unter Glas besser zu erreichen als im Freien. Betrachten Sie die aber nicht als die Regel. Allgemein gilt nämlich, daß es die Kamelien im Sommer möglichst warm, sehr hell und möglichst luftig lieben.

[ top ]